Transfair Faire Rohstoffe expandieren

Lebensmittel Praxis | 30. Januar 2018
Transfair: Faire Rohstoffe expandieren

Bildquelle: Sean Hawkey

Der Marktanteil von Fairtrade-Kakao stieg insgesamt im vergangenen Jahr von 6 auf 8 Prozent. Die Hersteller verkauften in diesem Zeitraum insgesamt 40.000 t, davon 37.000 t über das Fairtrade-Kakaoprogramm, das auf Kooperationsverträgen mit Handel und Industrie fußt und gezielt kleinbäuerliche Strukturen in den Anbauländern fördert. Dies ist ein 33-prozentiger Anstieg.

Anzeige

Faire Süßwaren entwickeln sich auch jenseits von Kakao positiv und verzeichnen einen Zuwachs von fast 20 Prozent. Trinkschokolade erreicht mit 620 t Absatz ein Plus von 12 Prozent. Schokoladentafeln erzielen mit rund 1.590 t sogar ein Mehr von 27 Prozent. Und Eiscreme verzeichnet mit über 8.200 t eine Absatzsteigerung von 8 Prozent.

Die positive Entwicklung setzt sich im laufenden Jahr fort. Aldi Nord und Aldi Süd sind neue Fairtrade-Kakao-Partner und haben sich verpflichtet den zertifizierten Kakao einzukaufen. Auch in Österreich setzen immer mehr Unternehmen auf fairen Kakao. Auf dem deutschen Markt aktiv sind beispielsweise die Partner Manner und Gunz.

Der Absatz von Fairtrade-Haushaltszucker stagnierte im letzten Jahr. Impulse zur Förderung eines bewussten Konsums kommen zum Beispiel von der Hotelkette Marriott International, die auf Fairtrade-Zuckersticks umgestellt und rund 2.500.000 Stück für den europäischen Markt geordert hat. Zudem bezieht der Süßwarenhersteller Ferrero neben fairem Kakao nun auch fairen Zucker.