Tarifstreit Warnstreik bei Karl Kühne

Im Tarifstreit in der Nahrungsmittelindustrie in Mecklenburg-Vorpommern hat es heute einen ersten Warnstreik bei Karl Kühne in Hagenow gegeben. Die rund 40 Mitarbeiter der Frühschicht seien für den ganzen Tag in den Ausstand getreten, so Jörg Dahms, Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft NGG.

Donnerstag, 25. Mai 2023 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Warnstreik bei Karl Kühne
Bildquelle: kühne

Aus Sicht der Gewerkschaft sei die jüngste Verhandlungsrunde am Mittwoch enttäuschend verlaufen, so Dahms. Demnach boten die Arbeitgeber ab 1. Juni ein Gehaltsplus von 5,25 Prozent und ab ersten April 2024 noch einmal drei Prozent mehr an. Das bedeute zwei Leermonate, da der bisherige Tarifvertrag am 31. März ausgelaufen sei. Zudem boten die Arbeitgeber eine Einmalzahlung zum Inflationsausgleich in Höhe von 1000 Euro an, für Auszubildende 500 Euro. Mit diesem Angebot erlitten die Beschäftigten laut Dahms erneut einen Reallohnverlust. Dies sei auch schon im vergangenen Jahr so gewesen und der NGG nach nicht hinnehmbar.

Verhandelt werde für rund 2.200 Mitarbeiter. Am 29. Juni soll die nächste Verhandlungsrunde stattfinden.

Anzeige

Cyberz

Trefft uns am 15. Juni in München!

Manfred Vondran, CEO, und Anja Vogel, Marktforschung, vom norddeutschen Haferspezialisten Peter Kölln sprechen auf dem 31. Symposium Feines Essen + Trinken.
Mehr erfahren...

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Nachhaltigkeit

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten