Zuwachs Krombacher wieder auf Kurs

Nach einem leichten Minus in 2021 kann die Krombacher Gruppe wieder ein Plus verkünden. Der Gesamtausstoß wuchs auf 7,632 Millionen Hektoliter (hl), ein Zuwachs von 4 Prozent. Einmal mehr beweist sich die alkoholfreie Sparte als Erfolgsgarant.

Mittwoch, 18. Januar 2023 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Krombacher wieder  auf Kurs
Bildquelle: Krombacher

Dieser Geschäftsbereich der alkoholfreien Getränke erreichte die Ausstoßmarke von 1,591 Millionen hl (+9,5 Prozent) und hat damit seit der Übernahme der Marken- und Vertriebsrechte in Deutschland und Österreich durch die Krombacher Gruppe 2006 jedes Jahr ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen können. Aber auch die Stammmarke habe sich laut Unternehmen von dem Verlust von -2,3 Prozent im vergangenen Jahr erhohlt und wächst aktuell um 3 Prozent auf rund 5,8 Millionen Hektoliter.

„2022 war ein Jahr der größten Unsicherheit. Der brutale Angriffskrieg in der Ukraine, die daraus resultierende Energiekrise, rasant steigende Rohstoff-, Verpackungs- und Energiekosten und die andauernden Auswirkungen der Pandemie haben unsere gesamte Gesellschaft vor riesige Herausforderungen gestellt. Wir sind sehr froh, dass wir bisher bestmöglich durch diese schwierigen Zeiten navigieren konnten“, kommentiert Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing, das Geschäftsjahr 2022.

Von der Rückkehr des Fest- und Veranstaltungsgeschäftes, dem Aufschwung der Gastronomie und einem guten Sommer konnte der Marktführer Krombacher 2022 profitieren. In der Gastronomie und dem Fassbier-Geschäft wurde der Absatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt (590.000 hl). Im Export sind durch die bewusste Entscheidung, den russischen Markt nicht zu beliefern, im Vergleich zum Vorjahr rund 60.000 hl weggefallen. Trotzdem zeige sich laut Unternehmen das Auslandsgeschäft stabil (254.000 hl). Auch im Handel wurden die Marktanteile gesteigert, sodass Krombacher seine Position als beliebteste deutsche Biermarke weiter gefestigt und ausgebaut hat.

Für das Jahr 2023 bereitet sich die Gruppe auf ein nochmal verschärftes Marktumfeld vor. „Starke Marken, große Sortenvielfalt, eine hohe Produktqualität und sehr viele hoch engagierte Menschen in unserem Unternehmen sind die beste Voraussetzung, um gut durch ein wahrscheinlich sehr herausforderndes Jahr 2023 zu kommen“, so Riehs weiter. Ab dem Frühjahr wird der Cola-Orange Mix „Krombacher Spezi“ das alkoholfreie Sortiment ergänzen. Zu diesem Zweck ist Krombacher eine langfristige Partnerschaft mit dem Augsburger Brauhaus Riegele als Lizenzgeber der „Spezi“-Markenrechte eingegangen. Und auch ein neues Hellbier von Krombacher geht 2023 an den Start. „Eins Hell“ wird ab März in der 0,33 Liter Euro-Flasche zunächst in Nordrhein-Westfalen in Handel und Gastronomie verfügbar sein.

Anzeige

Rübenzucker

Nature Love wächst stärker als NEM-Markt

40 % Wachstum im stationären Handel, 50 % Umsatzplus – und Nature Love geht weiter voran, mit Gummies, Healthy Snacks, Superfood und mehr. Mehr erfahren

Neue Produkte

Viel gelesen in Hersteller

Nachhaltigkeit

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten