Brandenburg Rekord bei Strauchbeerenernte

Für die Brandenburger Obstbauern ist es ein Grund zur Freude: Bei der Ernte von Strauchbeeren haben sie im vorigen Jahr eine Rekordmenge erzielt. Rund 4.000 Tonnen Kulturheidelbeeren, Sanddorn und Aroniabeeren seien gepflückt worden, so viel wie noch nie, teilte das Landesamt für Statistik am Freitag mit. Ein Jahr zuvor waren es rund 2.065 Tonnen.

Freitag, 04. Februar 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Rekord bei Strauchbeerenernte
Bildquelle: Getty Images/iStockphoto

Für den sehr guten Ertrag sorgten die guten Witterungsbedingungen, hieß es. Die Anbaufläche sei jedoch auf 1121 Hektar zurückgegangen - 42 Hektar weniger als 2020. 51 Betriebe beschäftigen sich mit Strauchbeeren, davon etwa 20 im ökologischen Landbau. Die wichtigste Frucht waren Kulturheidelbeeren, die sich großer Beliebtheit bei den Verbrauchern erfreuen. Die Anbaufläche wurde hier um 99 Hektar auf derzeit 415 Hektar erhöht.

Die Erntemenge lag nach den Angaben bei rund 1800 Tonnen. Im Vergleich zu 2020 wurden 39 Prozent mehr Heidelbeeren gepflückt. An zweiter Stelle steht Sanddorn, der auf insgesamt 317 Hektar wächst. Aroniabeeren stehen mittlerweile auf über 201 Hektar. 2014 standen die Sträucher nur auf 88 Hektar. Seit 2020 hat Brandenburg bundesweit die größte Anbaufläche.

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten