Vion Food Group Umsatzdelle in der Krise

Der niederländische Schlachtkonzern Vion konnte im vergangenen Jahr weniger Umsatz generieren: Der Umsatz ging leicht um 3,1 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro zurück, während sich das Verkaufsvolumen im Vergleich zum Vorjahr stabilisierte. Die Zahlen nannte CEO Ronald Lotgerink (Foto).

Donnerstag, 25. März 2021 in Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Umsatzdelle in der Krise
Bildquelle: Vion

Der Umsatz bei der Vion Food Group ging 2020 leicht um 3,1 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro zurück, wie der Konzern mitteilte. Der Rückgang der Erträge ist laut Konzern auf die niedrigeren Verkaufspreise für sowohl Schweine- als auch Rindfleisch und die damit verbundenen Produkte zurückzuführen, was durch die im Jahresverlauf unbeständigen Märkte verursacht wurde. Das normalisierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 9,1 Millionen Euro auf 122,3 Millionen Euro. Der Jahresgewinn beträgt 52,9 Millionen Euro im Vergleich zu 26,6 Millionen Euro im Jahr 2019.

 
 

Personalien Hersteller