Bergader Privatkäserei Generationswechsel an der Führungsspitze

Die Bergader Privatkäserei startet in die vierte Generation. Beatrice Kress (Foto, r.) hat den Stab an ihren Sohn Felix Kress (Mitte) übergeben. Er leitet die Geschäfte nun zusammen mit Geschäftsführer Frank Forstmann (l.)

Freitag, 29. Januar 2021 in Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Generationswechsel an der Führungsspitze
Bildquelle: Bergader/Namberger

„Es erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit, unser Familienunternehmen in die Hände der nächsten Generation übergeben zu dürfen. Wir haben den Generationswechsel von langer Hand vorbereitet und ich habe vollstes Vertrauen, dass Felix Bergader erfolgreich in die Zukunft führen wird“, sagt Beatrice Kress. Die 69-Jährige wird als Gesellschafterin und Vorsitzende des Beirats der Geschäftsführung weiterhin beratend zur Seite stehen.

Felix Kress ist sich der großen Verantwortung für das Familienunternehmen bewusst. Der studierte Wirtschaftsinformatiker mit Spezialisierung im Finanz- und Informationsmanagement hat zunächst Berufserfahrung außerhalb des Familienbetriebs gesammelt. Seit einigen Jahren ist er bei Bergader tätig und leitete zuletzt die Abteilungen Controlling und Supply Chain. Im vergangenen Herbst übernahm der 33-Jährige auch die Personalabteilung. An seiner Seite wird auch weiterhin Frank Forstmann stehen. Forstmann ist seit 2017 Geschäftsführer bei Bergader und hat den Generationswechsel maßgeblich mitgestaltet.

Beatrice Kress übergibt ein stabiles Unternehmen. Die Privatkäserei mit ihren 670 Mitarbeitern ist heute Marktführer in der Kategorie Blaukäse in Deutschland und bedeutendster Exporteur von deutschem Blaukäse. Das Unternehmen setzt auf Markenprodukte im Selbstbedienungsregal und an der Käsetheke. Zu den bekanntesten Käsemarken zählen Bavaria blu, Almzeit, Bergbauern Käse, Bonifaz und 1902.

 

Personalien Hersteller