Anzeige

Obst und Gemüse Plastikfrei für Früchte

Lebensmittel Praxis | 14. Oktober 2020
Obst und Gemüse: Plastikfrei für Früchte
Bildquelle: Getty Images

Handelsunternehmen setzen weiter darauf, den Einsatz von Plastik zu reduzieren. Große Unterstützung erhält der Einzelhandel von der Obst- und Gemüsebranche, berichtet der Verband der Wellpappen-Industrie.

Anzeige

Einer Studie der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) zufolge lassen sich bei Obst und Gemüse 64 Prozent des Verpackungskunststoffs vermeiden, wenn verstärkt Wellpappenlösungen zum Einsatz kämen. Viele Fruchterzeuger haben bereits ihre Verpackungen ganz oder teilweise von Kunststoff auf Wellpappe umgestellt. So hat Reichenau-Gemüse umweltfreundliche kunststofffreie Verpackungen für Reichenau-Tomaten bereits 2019 eingeführt.

Der Verband Südtiroler Obstgenossenschaften (VOG) hat dieses Jahr eine neue Verpackung für Äpfel auf den Markt gebracht. Die umweltverträgliche Schale für vier oder sechs Äpfel besteht aus Graswellpappe mit einem Anteil von 40 Prozent Gras im Papier. An Stelle einer Schrumpffolie aus Kunststoff verschließt ein Deckel aus Graspapier die Schale. „Die Pappe umschließt und schützt die Früchte einerseits und erlaubt andererseits dank ihres modernen Designs die freie Sicht auf das Produkt“, sagt VOG-Geschäftsführer Werner Castiglioni.