Anzeige

Agrarpolitik Klöckner will EU-Landwirtschaft grüner machen

Lebensmittel Praxis | 20. Juli 2020
Agrarpolitik: Klöckner will EU-Landwirtschaft grüner machen
Bildquelle: CDU Rheinland-Pfalz

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (Foto) will während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft bis zum Herbst ein Konzept für die Reform der Agrarpolitik in Richtung mehr Tier- und Umweltschutz auf die Beine stellen.

Anzeige

Klöckner leitet an diesem Montag erstmals während der Ratspräsidentschaft Verhandlungen der EU-Agrarminister. Es geht unter anderem um die Gemeinsame Agrarpolitik, die Gestaltung von Milliarden-Subventionen für Landwirte in der EU, und die „Vom-Hof-auf-den-Teller“-Strategie für eine nachhaltigere Ernährung.

„Mehr Tierwohl sowie mehr Umwelt- und Klimaschutz wollen wir zusammenbringen mit Ernährungssicherung, Wettbewerbsfähigkeit und einer guten wirtschaftlichen Zukunft der Bauernfamilien in Europa“, wird die CDU-Politikerin von der Deutschen Presse-Agentur zitiert.

Als Ziele für die Zeit der EU-Ratspräsidentschaft nennt das Bundeslandwirtschaftsministerium unter anderem ein europaweit einheitliches, leicht verständliches Nährwert-Kennzeichnungssystem und ein europäisches Tierwohlkennzeichen, um Verbrauchern beim Einkaufen mehr Orientierung zu geben.