Anzeige

Bell Erweitert Beteiligung an Mosa Meat

Lebensmittel Praxis | 09. Juli 2020
Bell: Erweitert Beteiligung an Mosa Meat
Bildquelle: Jens Hertling

Die Bell Food Group erweitert ihre Beteiligung am niederländischen Start-up Mosa Meat. Die neue Finanzierungsrunde zielt auf die kommerzielle Herstellung und Vermarktung von kultiviertem Rindfleisch hin. (im Bild Bell-CEO Lorenz Wyss)

Anzeige

Die Bell Food Group beteiligt sich mit fünf Millionen an der nächsten Finanzierungsrunde von Mosa Meat. Diese Finanzierungsrunde hat zum Ziel, die Mittel für den Bau einer industriellen Produktionsanlage zu beschaffen und die Entwicklung wie auch die Skalierung der Technologie voranzutreiben. Darüber hinaus wird im Zeitraum bis 2022 die Zulassung des Produkts in Europa angestrebt. Mosa Meat will das erste Unternehmen sein, das mit einem kultivierten Fleischprodukt auf den europäischen Markt kommt.

Die Bell Food Group hatte sich bereits 2018 mit zwei Millionen Euro am Start-up Mosa Meat beteiligt. Das Start-up mit Sitz im niederländischen Maastricht ist mit rund 40 Mitarbeitern ein führendes Unternehmen für kultiviertes Rindfleisch. Mosa Meat hat eine Technologie entwickelt, mit der direkt aus tierischen Zellen kultiviertes Rindfleisch hergestellt werden kann. Co-Gründer und Forschungsleiter des Unternehmens ist Professor Mark Post von der Universität Maastricht, der weltweit als Pionier bei der Herstellung von kultiviertem Fleisch gilt. Im Jahr 2013 präsentierte Mosa Meat den weltweit ersten kultivierten Hamburger.