Anzeige

L’Oréal Deutschland Wird Beauty-Tech-Unternehmen

Lebensmittel Praxis | 06. März 2019
L’Oréal Deutschland: Wird Beauty-Tech-Unternehmen

Bildquelle: L'Orèal

Der Kosmetikkonzern L’Oréal hat im Geschäftsjahr 2018 seinen Marktanteil in Deutschland ausgebaut und verzeichnete ein überproportionales Wachstum. Hierzu trugen sowohl stationärer Handel als auch E-Commerce bei, erklärte Fabrice Megarbane, Geschäftsführer L’Oréal Deutschland (Foto). Er sieht den Konzern auf dem Weg zum führenden Beauty-Tech-Unternehmen.

Anzeige

Dank der anhaltend positiven Kauflaune hierzulande und dem stärkeren Fokus der Verbraucher auf Qualität erwirtschaftete die L’Oréal Gruppe 2018 knapp 1,3 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland –ein organisches Plus von 4,2 Prozent. Der gesamte deutsche Kosmetikmarkt hat nach Beobachtung der Düsseldorfer lediglich um 2,8 Prozent zugelegt. Seinen Marktanteil konnte der Beauty-Spezialist von 17 Prozent auf 17,4 Prozent ausbauen.

Alle vier Geschäftsbereiche haben sich im vergangenen Jahr positiv entwickelt. Im Konsumgüterbereich (L‘Oréal Paris, Maybelline New York, Garnier) stieg der Umsatz um 4,7 Prozent. Hierzu haben laut Megarbane unter anderem Produkte für neue Zielgruppen beigetragen, so zum Beispiel die neue Marke L’Oréal Paris Age Perfect für Frauen über 60 Jahren, sowie die gute Entwicklung in den Kategorien dekorative Kosmetik, Haarpflege und Gesichtspflege.

Weitere Wachstumsimpulse erwartet Megarbane mit Produkten für den Mann sowie Naturkosmetik und naturnahen Produkten. Die im vergangenen Jahr erfolgte Übernahme des deutschen Naturkosmetik-Hersteller Logocos mit den Marken Logona und Sante sei ein strategisch wichtiger Schritt gewesen, betonte der Deutschland-Chef. „Naturnahe und zertifizierte Naturkosmetik sind insbesondere in Deutschland nicht nur ein Trend, sondern ein Bedürfnis der Verbraucher nach einem naturnahen Lebensstil. Mit Marken wie Logona und Sante aber auch der neuen Linie Garnier Bio kommen wir diesem wachsenden Verbraucherwunsch nach.“

Umsatzzuwächse verspricht sich L’Oréal auch vom E-Commerce und der Digitalisierung. Der Anteil des Online-Handels am Gesamtmarkt stieg im vergangenen Jahr auf 10,4 Prozent.

Die Zukunft des Beauty-Konzerns sieht Megarbane in der fortschreitenden Transformation zum weltweit führenden Beauty-Tech-Unternehmen. Digitale Technologien würden in Zukunft sowohl im Marketing als auch am Point of Sale die Position von L’Oréal stärken. „Mit der Akquisition von Modiface hat die Gruppe erstmals ein Technikunternehmen akquiriert und damit eine wichtige Basis geschaffen, um den Verbrauchern neue Augmented Reality Erlebnisse beim virtuellen Testen von Produkten zu ermöglichen“, so der Geschäftsführer.