Anzeige

Coca-Cola Wachstum dank Coke Zero

Lebensmittel Praxis | 15. Februar 2019
Coca-Cola : Wachstum dank Coke Zero
Bildquelle: ©Kai Bublitz

Der Umsatz von Coca-Cola European Partners (CCEP) lag mit 11,5 Milliarden Euro 4 Prozent über dem Vorjahr. Der Betriebsgewinn stieg um 7 Prozent. Insgesamt investierte die CCEP im Geschäftsjahr 2018 rund 600 Mio. Euro (+22 Prozent). Der Gewinn pro Aktie betrug 2,30 Euro. Das entspricht einer Steigerung von 8,5 Prozent.

Anzeige

Deutschland konnte seinen Umsatz um über 5 Prozent steigern und wuchs erneut. Erfolgstreiber hier zu Lande waren neben Coca-Cola Zero Sugar insbesondere der neue Eistee Fuze Tea sowie die kleinen Glasgebinde. Insgesamt gab es in Deutschland 16 neue Produkte, viele davon auch mit wenig Zucker. 

Auch die Konzernmutter in Atlanta (USA) veröffentlichte gute Zahlen: Im vierten Quartal legte der operative Gewinn im Vergleich zum Vorjahreswert um 21 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar (1,46 Milliarden Euro) zu. Unter dem Strich verdiente der Konzern 870 Millionen Dollar, nachdem hohe Sonderkosten wegen der US-Steuerreform im Vorjahr einen Verlust von 2,75 Milliarden Dollar verursacht hatten.

Der Pepsi-Rivale profitiert von Preiserhöhungen und einer hohen Nachfrage nach kalorienreduzierten Produkten wie der „Coca-Cola Zero Sugar“. Der Umsatz sank zwar um sechs Prozent auf 7,1 Milliarden Dollar, was jedoch vor allem am Verkauf von Abfüllbetrieben und negativen Wechselkurseffekten lag. Ohne diese Faktoren wären die Erlöse nach Angaben des Unternehmens um fünf Prozent gestiegen.