IKW:Verbraucher kaufen wertigere Kosmetik

Bildquelle: Fotolia

IKW Verbraucher kaufen wertigere Kosmetik

Der Markt der Schönheits- und Haushaltspflege entwickelt sich dank des Trends zu wertigeren Produkten positiv. Rund 18,6 Milliarden Euro investierten die Bundesbürger 2018 (Hochrechnung) in Duschgel, Lippenstift und Waschmittel, berichtete der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW).

Anzeige

Damit stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent. Die Beauty-Sparte legte preisgetrieben um 1,8 Prozent auf 13,8 Milliarden Euro zu. Neue Marken, unter anderem von trendigen Start-ups, sowie Masken zählten in den vergangenen Monaten zu den Umsatztreibern. Zudem wuchs erneut die Nachfrage nach Naturkosmetikprodukten (5,2 Prozent Umsatzplus), die nun auf einen Marktanteil von 10,1 Prozent kommen.

Beinahe jeder zweite Euro für Kosmetik wird im Drogeriehandel ausgegeben, ermittelten die IRI-Marktforscher. Zulegen konnten in den vergangenen Monaten jedoch vor allem die Discounter. Für Haushaltspflege gaben die Verbraucher 2,1 Prozent mehr und insgesamt 4,8 Milliarden Euro aus. Zurückzuführen ist das Wachstum vor allem auf die Markenprodukte.

Für das Jahr 2019 rechnen die Mitgliedsunternehmen des IKW mit guten bis sehr guten Entwicklungen. IKW-Geschäftsführer Thomas Keiser prognostizierte für das kommende Jahr ein Plus von zwei Prozent. Die Bedeutung des E-Commerce für die Schönheits- und Haushaltspflege wird nach Schätzung von IRI bis 2022 auf einen Marktanteil von sieben bis zehn Prozent wachsen.