Futures.coLab:Zukunftsinitiative für den Lebensmittelhandel

Bildquelle: Futures.co Lab

Futures.coLab Zukunftsinitiative für den Lebensmittelhandel

Die Branche der Fast Moving Consumer Goods und der Lebensmittelhandel stehen weiterhin in einem fortschreitenden Wandlungsprozess. Darauf regiert jetzt die Branche, Hersteller, Händler und Technologie- und Beratungsunternehmen. Sie wollen die Herausforderungen meistern und gründen eine Initiative mit Namen Futures.coLAB.

Anzeige

Die neue Initiative wurde von Bünting, Carat, Coca-Cola European Partners, Dark Horse Innovation, Google, Mondelēz International und Procter & Gamble ins Leben gerufen und versteht sich als offenes, wachsendes Innovationsnetzwerk. Sie will komplementäre Kompetenzen bündeln und gemeinsam nach zukunftsorientierten Geschäftsmodellen und Shopper zentrierten Lösungen suchen. Das gemeinsame Ziel sei es, das Wissen und die Innovationskraft zu teilen, damit Erkenntnisse schneller gewonnen, Pilotprojekte zielgerichteter implementiert und Geschäftsmodelle effektiver skaliert werden können. Das Prinzip der „kollaborativen Intelligenz“ will sich auch das Futures.coLAB zunutze machen.

Die gemeinsame Mission des Netzwerkes aus Handels-, Industrie-, Medien- und Beratungsunternehmen bestehe darin, Trends im Lebensmittelhandel und der FMCG-Branche zu identifizieren und deren Auswirkungen auf die Zukunft zu bewerten. Diese Erkenntnisse sollen als Grundlage für gemeinsame digitale und technologiebasierte Lösungen, aus denen das Netzwerk neue relevante Angebote für Kunden und mögliche gemeinsame Geschäftsmodelle für die Netzwerkpartner entwickelt. Es bestehe Bereitschaft zur Zusammenarbeit.