Anzeige

Volvic Danone Waters weist Vorwürfe zurück

Lebensmittel Praxis | 14. November 2018
Volvic: Danone Waters weist Vorwürfe zurück

Bildquelle: Danone Waters

Danone Waters wehrt sich gegen den Vorwurf von Neumarkter Lammsbräu, dass die Verwendung der Labels „Natürlich Bio“ und „Premiummineralwasser in Bio-Qualität“ bei Volvic irreführend sei.

Anzeige

Die Mitteilung im Wortlaut: „Wir können den Vorwurf in keiner Weise nachvollziehen. Das Siegel mit der Auslobung ‚Premiummineralwasser in Bio-Qualität‘ wird vom renommierten unabhängigen SGS Institut Fresenius an mehrere Unternehmen vergeben und umfasst 97 strenge ökologische und soziale Prüfkriterien. Gleichzeitig wird das Produkt regelmäßigen Laboranalysen unterzogen. Diese Kontrollen gehen in ihrer Gesamtheit deutlich über die gesetzlichen Anforderungen für natürliches Mineralwasser hinaus. Dazu gehören unter anderem engmaschige Kontrollen, verdeckte Testkäufe in Supermärkten und Laboruntersuchungen, die vom Gesetzgeber nicht vorgeschrieben sind. Der Vorwurf, dass wir unser Wasser nicht schützen, ist ebenfalls nicht haltbar: Wir entnehmen unserer Quelle nie mehr als sie auf natürlichem Wege reproduzieren kann. Darüber hinaus hat die nachhaltige Bewirtschaftung unseres Quellgebiets höchste Priorität.

So haben wir zum Beispiel 2006 gemeinsam mit örtlichen Gemeinden das CEPIV (Umweltausschuss zum Schutz des Volvic Impluviums) gegründet, mit dem Ziel, das natürliche Ökosystem und die Biodiversität zu schützen, eine umweltgerechte Agrarpolitik sowie die nachhaltige Bauplanung für Dörfer und Straßen zu implementieren.“