Anzeige

Nielsen / Süßwaren Gruselige Zahlen

Lebensmittel Praxis | 29. Oktober 2018
Nielsen / Süßwaren: Gruselige Zahlen

Bildquelle: Getty Images

Die deutschen Verbraucher geben Millionen für Halloween-Süßigkeiten aus. 2017 kauften sie für das Gruselfest rund 1.700 Tonnen Fruchtgummi-Vampire, Schokoladen-Glubschaugen und Schaumzucker-Gebisse und bezahlten dafür knapp 10 Millionen Euro.

Anzeige

Jedoch sitzt das Geld nicht mehr so locker wie früher. Gemessen am Vorjahr entspricht das einem Minus von 20 Prozent, zeigt eine Studie des Marktforschers Nielsen. Damit hatten die Saisonartikel zu Halloween zuletzt einen Umsatzanteil bei den Saisonartikeln von 2 Prozent. «Während es bei Halloween-Süßigkeiten eine Flaute gibt, erfreuen sich die Weihnachts- und Osterartikel bei den Verbrauchern weiter einer hohen Beliebtheit», berichtet Nielsen-Süßwarenexpertin Valeska Wittgen. Hier seien die Absatzzahlen jüngst noch gestiegen. Am häufigsten kaufen die Bundesbürger Halloween-Produkte bei den Discountern. Auf sie entfielen nach Angaben des Marktforschers rund 92 Prozent aller Einkäufe in Sachen Nascherei.