Anzeige

Reinert Erste Produkte aus Projekt „ohne Antibiotika“

Lebensmittel Praxis | 23. April 2018
Reinert: Erste Produkte aus Projekt „ohne Antibiotika“

Bildquelle: Reinert

Im Juli kommen die ersten Reinert-Produkte von Tieren in den Handel, die komplett ohne Antibiotika aufgezogen worden sind.

Anzeige

Aufzucht und Schlachtung der Tiere erfolgen bei derzeit 38 Landwirten in Dänemark. Dabei werden die Schweine besonders intensiv betreut. Tiere, die trotz der guten Pflege krank werden und Antibiotika erhalten, werden aus dem Programm genommen und kommen in eine konventionelle Schiene. So können die dänischen Landwirte garantieren, dass die so genannten goA-Schweine („gezüchtet ohne Antibiotika“) zu keiner Zeit Antibiotika bekommen haben.

Reinert vermarktet im ersten Schritt unter „Herzenssache“ Schinken und Salami, für die Bedienungstheke und SB. Später sollen weitere Erzeugnisse folgen. Preislich liegen die Produkte über konventioneller, aber unterhalb von Bio-Ware. Hans-Ewald Reinert: „Wir wollen, dass sich die Menschen, die Qualität wollen, sich diese Produkte leisten können“. Wie genau die Aufzucht erfolgt, können Sie in demnächst in der Lebensmittel Praxis lesen und anschauen.