Kosmetik Verbraucherausgaben steigen

Die Bundesbürger investieren mehr in ihr gutes Aussehen. Allein im Lebensmittelhandel und in Drogeriemärkten gaben sie 2017 nach Informationen der Nielsen-Marktforscher rund 1,2 Milliarden Euro für dekorative Kosmetik aus. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 1,3 Prozent.

Montag, 05. März 2018 in Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Verbraucherausgaben steigen
Bildquelle: Fotolia

Ganz vorn auf der Einkaufsliste findet sich Augen-Make-up. Auf Mascara, Eyeliner, Lidschatten und Co. entfiel mit gut 107 Millionen verkauften Artikeln rund ein Drittel des Gesamtabsatzes.

An zweiter Stelle folgen Gesichtsprodukte wie Rouge, Puder und Make-up. Platz drei belegen laut Nielsen Nagellack und Nagelpflegeprodukte. Erst auf Rang vier folgen Lippenstift, Lipgloss und Co.

Vor allem bei Make-up und Pudern griffen die Verbraucher Nielsen zufolge 2017 häufiger zu. Dagegen sank die Nachfrage nach Produkten zur Verschönerung der Finger- und Fußnägel.

Personalien Hersteller