El Pozo:Missstände in der Schweinehaltung

Bildquelle: El Pozo

El Pozo Missstände in der Schweinehaltung

Neuer Unmut in der Fleischbranche: Der spanische Fleischproduzent El Pozo steht in der Kritik. Hintergrund sind Videoaufnahmen, die die Tierschutzvereinigung „Animal Equality“ gedreht hat. Diese wurden unter anderem vom ZDF-Magazin Wiso ausgestrahlt. Die Filme zeigen schockierende Bilder von einem Schweinemastbetrieb in Südspanien, der El Pozo beliefert hat.

Anzeige

Die ersten Handelsunternehmen haben reagiert: Wie die Rewe Group mitteilt, wurde bereits Anfang vergangener Woche veranlasst, dass sowohl in Penny- als auch in Rewe-Märkten alle Artikel von El Pozo vorsorglich ausgelistet wurden. Man habe El Pozo um eine Stellungnahme gebeten. Laut Wiso sind die Produkte auch bei Edeka ausgelistet.

Das Unternehmen El Pozo selbst nimmt auf Anfrage der LP folgendermaßen Stellung: „…Die Bilder zeigen nur einige, wenige Tiere, die sich aufgrund ihrer Krankheiten in einem abgesonderten Bereich befanden. Alle Farmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, solche Räume zu führen, technisch Lazareto genannt.“ Diese Lazaretos dienen laut El Pozo dazu, die Tiere, die von Geburt an eine Fehlbildung oder Krankheiten aufweisen, von den gesunden Tieren zu trennen. Das Unternehmen versichert, dass diese Tiere nicht in die Nahrungskette gelangen.