Anzeige

Westfleisch SCE Auf Erfolgskurs

Lebensmittel Praxis | 20. Juni 2017
Westfleisch SCE: Auf Erfolgskurs

Bildquelle: Westfleisch SCE

Westfleisch hat das letzte Geschäftsjahr positiv abgeschlossen: „2016 hat unser Unternehmen einen erfreulichen Jahresüberschuss erwirtschaftet. Erstmals in der Unternehmensgeschichte haben wir über 8 Millionen Schweine geschlachtet“, erklärte der geschäftsführende Vorstand Carsten Schruck gestern auf der Generalversammlung der Westfleisch SCE in Münster.

Anzeige

Die Unternehmensgruppe erzielte einen Umsatz von 2,47 Milliarden Euro, das entspricht einem Plus von 2 Prozent gegenüber Vorjahr. Außerdem steht ein Jahresüberschuss von rund 13 Mio. Euro in den Büchern. Trotz des Wegfalls von gut 20 Prozent der Produktionskapazitäten durch einen  Brand am Standort Paderborn vor einem Jahr, konnten die Marktanteile teilweise

sogar ausgebaut werden. So stiegen sowohl der Absatz von Schweine- als auch von Rindfleisch. 43 Prozent der Erzeugnisse wurden ins EU‐Ausland und in Drittländer verkauft. Das Unternehmen investiert in die Zukunft: Im Mai hat Westfleisch in Lübbecke einen „der größten und modernsten Schlacht‐ und Zerlegebetriebe für Großvieh in Europa“ in Betrieb genommen. Das Versandlager bei der Veredelungstochter Westfalen‐Land wurde kapazitätsmäßig verdoppelt. Westfleisch ist einer der führenden Fleischvermarkter in Deutschland und Europa. Das Unternehmen schlachtet, zerlegt, verarbeitet und veredelt an neun Standorten in Nordwestdeutschland. Die Europäische Genossenschaft beschäftigt rund 5.000 Menschen, der Hauptsitz ist im westfälischen Münster. (Foto: Steak von Westfalenland)