Inflation Discounter senken massiv Preise für Käse

Weil die Verbraucher durch die hohe Inflation seit mehr als einem Jahr mit gestiegenen Lebensmittelpreisen zu kämpfen haben, senken Lidl, Kaufland und Norma nun ihre Käse-Preise. Discounter Aldi zieht nach.

Dienstag, 25. April 2023 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Discounter senken massiv Preise für Käse
Bildquelle: Ornua Deutschland

Vor wenigen Tagen standen vor allem Lebensmittelhersteller in der Kritik: Es hieß, sie hätten ihre Gewinnmarge durch unangemessene Preisanhebungen steigern wollen. Jetzt reagieren die Lebensmittelhändler und machen sich zum Anwalt der Verbraucher:  Discounter wie Lidl und das SB-Warenhaus Kaufland senkten Anfang dieser Woche die Preise verschiedener Käseprodukte. Vorreiter waren die bereits  gesunkenen Butterpreise. Grund für die aktuellen Preissenkungen sind nach Angaben der Schwarz-Gruppe die aktuell niedrigeren Rohwarenpreise. Dieser Preisvorteil solle direkt an die Kunden weitergegeben werden. So kostet der Gouda in Scheiben der Eigenmarke Milbona von Lidl in den rund 3.200 Filialen nun 2,99 Euro statt 3,49 Euro. Weitere Käsesorten wie Mozzarella, Edamer und Butterkäse sind ebenfalls im Preis gesunken. Vergleichbare Angebote sind bei Kaufland zu finden. Auch der Discounter Norma gab bekannt, seine Käseprodukte um bis zu 20 Prozent zu senken.

Aldis Reaktion ließ nicht lange auf sich warten: In einer Pressemitteilung betonte der Discounter, ebenfalls die Preise vieler Käseprodukte um bis zu 20 Prozent dauerhaft zu senken. Zuvor hatte der Discounter bereits die Preise für Kaffee und Öl reduziert. Die Folge: Nun könnten auch die Supermarktketten unter Preisdruck geraten, wenn sie ihre Kundschaft nicht an den Discount verlieren wollen.

Neue Produkte

Viel gelesen in Handel

Supermarkt des Jahres 2023

Fleisch-Star 2024 Videos

Nachhaltigkeit

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten