Lieferdienste Getir will Gorillas rasch kaufen

Der türkische Schnelllieferdienst Getir will seinen Berliner Rivalen Gorillas noch in dieser Woche übernehmen. Wie das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Insider berichtete, soll der Deal am Freitag unter Dach und Fach gebracht werden. Der Abschluss der Transaktion solle kurz darauf erfolgen.

Mittwoch, 30. November 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Getir will Gorillas rasch kaufen
Bildquelle: Gorillas

Es soll sich bei der Übernahme um einen Milliardendeal handeln, wie das „Handelsblatt“ weiter schreibt. Getir wie auch Gorillas müssen demnach bei dem Deal eine deutliche Abwertung hinnehmen, die die Berliner auch ihren Einhorn-Status kosten dürfte. Als Einhorn wird ein Start-up mit einem Marktwert von mehr als einer Milliarde Euro bezeichnet. Zusammen sollen die beiden Lieferdienste den Finanzkreisen zufolge noch sieben Milliarden Dollar wert sein, was einer Halbierung der letzten summierten Bewertung gleichkommt. Zudem erhalte Gorillas eine Brückenfinanzierung in Höhe von 40 bis 50 Millionen Euro.

Wie das „Handelsblatt“ weiter berichtet, soll Gorillas-Gründer und -Chef Kagan Sümer sich nach Abschluss des Deals von seinem Unternehmen verabschieden. Gorillas war zunächst schnell gewachsen, aber in letzter Zeit in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Im Frühjahr entließ das Unternehmen 300 Mitarbeiter und zog sich aus einigen europäischen Märkten zurück. 

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

Italiens Biosektor lässt keine Wünsche offen

Italienischer Gemeinschaftsstand auf der BIOFACH 2023 mit 62 ausgewählten Produktionsbetrieben aus ganz Italien – ein neuer Rekord. Mehr erfahren...

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Das erwarten Befragte im LEH von Branche und Branchenvertretern

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten