Lieferdienst Gorillas entlässt Hunderte Mitarbeiter

Gorillas streicht 300 Stellen innerhalb der Verwaltung und entlässt damit die Hälfte seines Verwaltungsapparats. Zukünftig will sich der Lieferdienst für Lebensmittel auf fünf Kernmärkte beschränken.

Mittwoch, 25. Mai 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Gorillas entlässt Hunderte Mitarbeiter
Bildquelle: Gorillas

Der Personalabbau betreffe die weltweite Hauptverwaltung, teilte das Berliner Start-up mit. Die Fahrer seien vom Stellenabbau nicht betroffen. In welchem Land die meisten Mitarbeiter gehen müssen, wurde nicht bekannt gegeben.

Nach Angaben des Unternehmens sollen mit diesem Schritt insbesondere Kosten gespart und eine anhaltende Profitabilität gesichert werden. Ein rasantes Wachstum sei nicht mehr das strategische Ziel des Express-Lieferanten. Man wolle sich zukünftig geschäftlich auf die fünf Kernmärkte Deutschland, Frankreich, die Niederlande, Großbritannien und die USA konzentrieren. Neben diesen Ländern ist Gorillas auch in Italien, Spanien, Dänemark und Belgien präsent. Wie das weitere Vorgehen auf diesen Märkten sein wird, werde derzeit geprüft.

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten