Verbraucherbefragung Kunden kaufen weniger

Durch die steigenden Energiepreise und die hohe Inflation beschränken mittlerweile rund 60 Prozent der Verbraucher ihren Einkauf. Ebenso viele wollen im LEH verstärkt nach Sonderangeboten Ausschau halten, fast die Hälfte will auf bestimmte Produkte ganz verzichten.

Donnerstag, 29. September 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Kunden kaufen weniger
Bildquelle: iStockphoto

Das ergaben die Ergebnisse einer vom Handelsverband Deutschland (HDE) in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage. Diese wurde in den ersten beiden Septemberwochen mit 1.600 Teilnehmern durchgeführt. In den Ergebnissen heißt es weiter, dass sich sogar rund 76 Prozent der Befragten für die kommenden Monate darauf einrichte, sparsamer einzukaufen. Rund 60 Prozent der Befragten gaben an, beim Lebensmittelkauf verstärkt Sonderangebote zu nutzen. 46 Prozent verzichten auf den Kauf bestimmter Produkte, während knapp ein Drittel insgesamt nur noch kleinere Mengen kauft.

HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth sagt: „Die Konsumstimmung ist seit Monaten im Keller, die Kundinnen und Kunden sind mit Blick auf die großen Unsicherheiten bei Energie und Preisen sehr zurückhaltend.“ Demnach müsse die Branche in den Hilfsprogrammen der Bundesregierung beachtet werden. „Wer die Branche vergisst, ignoriert ihre Bedeutung als Arbeitgeber und Kernelement der Innenstädte“, betont der HDE-Geschäftsführer. Eine Weitergabe der Preissteigerungen an die Kunden sei in Anbetracht des dramatischen Kaufkraftverlustes von privaten Haushalten entweder nur begrenzt oder gar nicht möglich.

 

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

All you need is HOPE

Entdecke die vegane Vielfalt von HOPE!
Creamy – Yummy – Happy und 100% pflanzlich.
Veränderung beginnt mit HOPE. Bist du dabei?

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten