Erfrischungsgetränke Light-Getränke weiter im Trend

Der Pro-Kopf-Verbrauch bei Erfrischungsgetränken lag in Deutschland 2021 mit 118,6 Litern über dem schwachen Vorjahresniveau (2020: 114,7 Litern). Das zeigen vorläufige Berechnungen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (wafg). Kalorienreduzierte und -freie Cola-Getränke entwickeln sich weiter positiv.

Mittwoch, 29. Juni 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Light-Getränke weiter im Trend
Bildquelle: Getty Images

Im vergangenen Jahr wurden mehr kalorienreduzierte bzw. -freie Erfrischungsgetränke (light) konsumiert (2021: 18,3 Liter, 2020: 17,7 Liter), insbesondere bei Cola und Cola-Mischgetränken wurden die „leichten“ Varianten verstärkt nachgefragt (2021: 12,9 Liter, 2020: 12,2 Liter). Die Verbraucher können gerade bei Erfrischungsgetränken aus einer innovativen und geschmacklich vielfältigen Produktpalette, auch bei Alternativen mit geringerem Kaloriengehalt, auswählen.

Der Pro-Kopf-Verbrauch insgesamt stieg nach einem schwierigen und durch die Auswirkungen von Corona geprägten Jahr 2020 um 3,9 Liter bzw. 3,4 Prozent. Die massiven Einschränkungen des ersten Pandemiejahres 2020 sind hier zu berücksichtigen, wobei das Niveau vor Beginn der Corona-Pandemie weiterhin nicht erreicht wird.

Angesichts der aktuell steigenden Kosten bei Energie und Rohstoffen sowie Fragen zur Versorgungssicherheit und Aufrechterhaltung von Lieferketten stehen die Unternehmen der mittelständisch geprägten Branche weiterhin vor großen Herausforderungen. So werden im Vergleich zum Jahr 2019 und somit vor Beginn der Corona-Pandemie noch immer deutlich weniger Erfrischungsgetränke in Deutschland konsumiert.

Neue Produkte

Tiefkühl-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten