Edeka Voll auf Kurs beim Klimaschutz

Ein Blick in die Klimabilanzen der Edeka-Zentrale liefert ein klares Ergebnis: 37 Prozent der Emissionen konnten innerhalb von drei Jahren bereits eingespart werden. Damit übertrifft Edeka die eigenen Vorgaben.

Dienstag, 17. Mai 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Voll auf Kurs beim Klimaschutz
Bildquelle: Edeka

Mit der Veröffentlichung der Klimabilanzen 2017 und 2020 macht die Edeka-Zentrale einen weiteren Schritt, um klimafreundlicher und transparenter zu agieren, teilt das Handelsunternehmen mit. So wurden in drei Jahren (2017 bis 2020) die Treibhausgasemissionen um 37 Prozent reduziert, womit man das ursprünglich gesetzte Ziel von 33,6 Prozent für das Jahr 2025, das Edeka zusammen mit dem WWF definiert hat, bereits jetzt erreichen konnte.

Rolf Lange, Leiter Unternehmenskommunikation der Edeka-Zentrale: „Neben den Folgen für die Umwelt wirkt sich der Klimawandel unmittelbar auf die Gesundheit, die Lebensräume und die Versorgungssicherheit der Menschheit aus. Ein ungebremster Klimawandel führt daher auch im Lebensmittelsektor zu einer Verschärfung der Beschaffungsrisiken – das Gegensteuern liegt allein schon aufgrund wirtschaftlicher Erwägungen in unserem ureigenen Interesse. Die Ergebnisse unserer Klimabilanz zeigen, dass wir in Sachen Klimaschutz auf dem richtigen Weg sind und unsere Bemühungen konsequent weiter fortsetzen werden.“

Mit der Erstellung einer Klimabilanz auf Basis vergleichbarer Daten könne die Edeka-Zentrale zudem die Haupttreiber schädlicher Treibhausgas-Emissionen, sogenannte „Hotspots“, leichter erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. 2017 schlugen laut Edeka bei den direkten Emissionen vor allem Wärmeanlagen (32 Prozent) und im Bereich der indirekten Emissionen die Stromnutzung (43 Prozent) zu Buche. Letztere seien durch den Bezug von klimafreundlichem Strom aus erneuerbaren Energien deutlich um 64,6 Prozent gesenkt worden.

Noch stärker habe man die Emissionen der Kältemittel senken können. Diese würden heute nur noch 2,3 Prozent der Emissionen ausmachen und seien im Betrachtungszeitraum um über 85 Prozent zurückgegangen, so Edeka.

 

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

All you need is HOPE

Entdecke die vegane Vielfalt von HOPE!
Creamy – Yummy – Happy und 100% pflanzlich.
Veränderung beginnt mit HOPE. Bist du dabei?

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten