Geschäftsjahr Wasgau sieht sich auf Kurs

Der Lebensmittelhandelskonzern Wasgau erzielte 2021 einen Umsatz von 565 Millionen Euro. Dabei blieben die Umsätze im Großhandel nahezu konstant zum Vorjahr, im Einzelhandel sanken sie dagegen um 3,1 Prozent.

Donnerstag, 24. März 2022 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Wasgau sieht sich auf Kurs
Bildquelle: Wasgau

Der gesamte Umsatz verringerte sich im zweiten Jahr der Corona-Pandemie damit gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent, lag jedoch über den Erwartungen, teilte Wasgau mit. Der anhaltende Erfolg werde im Vergleich zu 2019 deutlich (545 Millionen Euro), dem letzten Geschäftsjahr, das nicht von außerordentlichen Rahmenbedingungen beeinflusst worden sei, so das Unternehmen.

Die Umsatzentwicklung sei mit Blick auf die Segmente Groß- und Einzelhandel differenziert zu betrachten: So lagen im Großhandel die Umsätze bei 130 Millionen Euro und somit auf dem Niveau von 2020 (131 Millionen Euro). Hier sei der Umsatz hauptsächlich über die Cash+Carry-Märkte erzielt worden, die sowohl 2021 als auch im Vorjahr durch staatliche Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie negativ beeinflusst worden seien. Auf das Gesamtjahr betrachtet wurde im Cash+Carry ein Umsatzanstieg von 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt.

Im Einzelhandel belief sich der Gesamtumsatz auf 435 Millionen Euro (Vorjahr: 453 Millionen Euro), was einem Rückgang von 3,1 Prozent im Berichtszeitraum entspräche. Dies sei zum einen auf die deutlich erhöhten Umsätze im Vorjahr infolge von Beschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie zurückzuführen, zum anderen durch die vorübergehende Schließung des Wasgau-Markts in Merchweiler von Februar bis Oktober 2021 bedingt, der im benannten Zeitraum durch den Vermieter grundlegend umgebaut wurde.

Im Geschäftsjahr 2021 lag der Umsatz der Wasgau Metzgerei GmbH mit 79,0 Millionen Euro (Vorjahr: 85 Millionen Euro) ebenfalls über den Werten des Referenzjahrs 2019 in Höhe von 75 Millionen Euro. Dies gilt auch für die Wasgau Bäckerei & Konditorei GmbH mit einem im Berichtszeitraum erzielten Umsatz von 43 Millionen Euro (Vorjahr: 41 Millionen Euro) gegenüber 42 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2019.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt im Geschäftsjahr 2021 bei 14,8 Millionen Euro (Vorjahr: 16,9 Millionen Euro). Dies übertrifft sogar die am 29. April 2021 veröffentlichte Prognose von 9,0 bis 12,0 Millionen Euro. Der Konzernjahresüberschuss beträgt 7,9 Millionen Euro (Vorjahr: 9,1 Millionen Euro).

 

 

Neue Produkte

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten