Aldi / McDonald‘s Personalpartnerschaft

Discounter Aldi kann mit zusätzlichen Personalressourcen rechnen, um die hohe Nachfrage der Verbraucher zu bedienen. Systemgastronom McDonald‘s wird Mitarbeiter gezielt an Aldi vermitteln und dort nach Bedarf einsetzen.

Freitag, 20. März 2020 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Personalpartnerschaft
Bildquelle: Aldi Süd

Sie werden zu den bei Aldi Nord und Aldi Süd üblichen geltenden Konditionen befristet eingestellt und können nach dem Einsatz wieder zu McDonald’s zurückkehren.

Aktuell sind deutschlandweit viele McDonald’s Restaurants geöffnet, allerdings mit beschränkten Öffnungszeiten. „Unsere Mitarbeiter können – wenn sie das wollen – weiter beschäftigt werden. Gleichzeitig profitiert Aldi von zusätzlichen Ressourcen. Und damit wird für die Gesellschaft in Deutschland sichergestellt, dass Aldi auch während der Krise vollumfänglich agieren kann“, so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender von McDonald’s Deutschland.

Die ersten Mitarbeiter von McDonald’s können schon kurzfristig bei Aldi eingesetzt werden. Nicolás de Lope, Sprecher der Verwaltungsratsbevollmächtigten von Aldi Nord: „Besondere Zeiten erfordern besondere Lösungen. Diese Form der Kooperation ist für Aldi bisher einzigartig. Wir sind überzeugt, dass wir mit unkonventionellen Lösungen und einem starken Zusammenhalt diese Krise bewältigen können.“

LP.economy - Internationale Nachrichten

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden