Schwarz-Gruppe Initiative gegen Plastikmüll

Entwicklungsländer in Asien tragen aufgrund fehlender Infrastruktur einen weitaus größeren Anteil an der Verschmutzung der Ozeane durch Plastikmüll als beispielsweise eine verpackte Gurke im deutschen LEH. Die Schwarz-Gruppe unterstützt daher jetzt das indonesische Projekt STOP (Stop Ocean Plastic).

Mittwoch, 10. April 2019 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Initiative gegen Plastikmüll
Bildquelle: PET-Forum

Die Partnerschaft der Unternehmensgruppe Schwarz mit dem Projekt STOP ist Teil der gruppenweiten Strategie „Reset Plastic“, die im Jahr 2018 gestartet ist. Mit den Bereichen Vermeidung, Design, Recycling, Beseitigung sowie Innovation und Aufklärung umfasst sie fünf Handlungsfelder.

STOP ist laut einer Pressemeldung der Schwarz-Gruppe eine führende Initiative zur Vermeidung von Plastikmüll in Ozeanen. Sie arbeitet insbesondere mit Kommunen in Indonesien zusammen, um dort effiziente Müllentsorgungssysteme zu entwickeln. Städte und Gemeinden werden mit technischer Expertise und Wissenstransfer beim Aufbau eines Abfallwirtschaftssystems unterstützt.

Das erste Projekt wurde im April 2018 in Muncar, einer Küstenstadt auf der indonesischen Insel Java, ins Leben gerufen. Zwei weitere Städtepartnerschaften sollen im Laufe dieses Jahres gegründet werden.

Neben der Schwarz-Gruppe wird die Initiative unter anderem von der indonesischen Umweltbehörde unterstützt.

Anzeige

Craemer Food Tech Teaser Banner

All you need is HOPE

Entdecke die vegane Vielfalt von HOPE!
Creamy – Yummy – Happy und 100% pflanzlich.
Veränderung beginnt mit HOPE. Bist du dabei?

Viel gelesen in Handel

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Käse-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten