Anzeige

Edeka-Verbund / Netto Weniger Zucker und Salz

Lebensmittel Praxis | 14. Juni 2018
Edeka-Verbund / Netto: Weniger Zucker und Salz

Bildquelle: Edeka

Beim Edeka-Verbund wurden in den vergangenen drei Jahren bei mehr als 150 Eigenmarken-Produkten der Zucker- und Salzgehalt reduziert. Dieser Ansatz wird in den kommenden drei Jahren weiter vorangetrieben. Auch Netto arbeitet in diese Richtung mit gleichen Zielen. Hier wurden bislang mehr als 100 Eigenmarkenrezepturen verändert.

Anzeige

Angestrebt ist eine Zucker- und/oder Salzreduktion von bis zu 25 Prozent. Der Fokus liegt vor allem auf relevanten Sortimentsbereichen wie Süßwaren, alkoholfreie Erfrischungsgetränke und Gebäck.

Bisher wurde bei Edeka-Eigenmarken der Zuckergehalt durchschnittlich um rund 10 Prozent gesenkt. Bei knapp einem Fünftel der betroffenen Produkte wurde der Zuckergehalt um mehr als 20 Prozent vermindert. Einzelne Produkte, zum Beispiel Müsli, enthalten heute bis zu 35 Prozent weniger Zucker. Der Salzgehalt wurde durchschnittlich um rund 30 Prozent reduziert. Bei einzelnen Produkten, wie Garnelenspießen, wurde komplett auf Salz verzichtet. Neben Zucker und Salz wurden auch die Energiedichte, die Zusammensetzung der Fette sowie der Gehalt an Kohlenhydraten und Zusatzstoffen in der Eigenmarken-Entwicklung berücksichtigt.

Die Reduktionsstrategie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Ein Informationsangebot steht dem Verbraucher zur Verfügung. In Kürze geht das Unternehmen damit zusätzlich online.