Anzeige

Edeka Nord Positive Entwicklung

Lebensmittel Praxis | 14. Juni 2018
Edeka Nord: Positive Entwicklung

Bildquelle: Edeka Nord

Die Edeka Nord hat im Geschäftsjahr 2017 zugelegt: Der Konzernumsatz stieg um 2,9 Prozent auf knapp 3 Mrd. Euro. Auch über die Entwicklung in den ersten Monaten des Jahres 2018 können sich die Geschäftsführer Martin Steinmetz (links) und Stefan Giese freuen: Per April gab es ein Plus von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die selbstständigen Händler steigerten ebenfalls ihren Umsatz um 2,4 Prozent auf vergleichbarer Fläche.

Anzeige

Die Edeka Nord belieferte 694 Märkte, darunter 669 SEH-Märkte, mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche von 1.129 Quadratmetern und erzielte 2017 ein Konzernergebnis in Höhe von 23,2 Millionen Euro.

Insgesamt eröffnete die Regionalgesellschaft im vergangenen Jahr 14 Märkte neu und erweiterte acht Märkte. Die Gesamt-Verkaufsfläche wuchs um 1,0 Prozent auf 783.837 Quadratmeter. Ende 2017 befanden sich 17 Marktkauf-Märkte und acht Edeka-Märkte mit einer Gesamtfläche von mehr als 115.000 Quadratmeter im Regie-Betrieb. Laut Unternehmensangaben zeigt die Umsetzung des neuen Vertriebskonzepts „Unser Markt 2020“ bei Marktkauf erste Erfolge.

Die Tochtergesellschaften entwickelten sich unterschiedlich. Während der Gesamtumsatz der eigenen Großbäckerei in Hohenwestedt von 14,6 leicht auf 14,8 Millionen Euro stieg, ging er bei Dallmeyers Backshops im Vergleich zum Vorjahr um 600.000 auf 41,6 Millionen Euro zurück. Mit neuen Vertriebskonzepten, bei denen Regionalität und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen, will die Edeka Nord 2018 wieder ein positives Ergebnis forcieren.

Der Warenumsatz des Fleischwerks Edeka Nord GmbH betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 323 Millionen Euro (Vorjahr: 308 Millionen Euro). 2017 erhöhte sich die Nachfrage nach Fleisch- und Wurstwaren im Selbstbedienungsbereich. Das Fleischwerk reagierte auf die neuen Herausforderungen mit einem umfangreichen Investitionsprogramm bei den Verpackungsmaschinen bei SB-Fleisch. Des Weiteren wurde eine vollautomatische Pre-Pack-Linie im Wurst-Verpackungsbereich in Betrieb genommen.