Tegut Markenfleisch unter Landprimus wird ausgebaut

Tegut führt konventionelles Rindfleisch in Bedienung und jetzt auch in SB, das den Vorgaben des Landprimus-Programms entspricht. Aktuell laufen erste Gespräche zur Umsetzung von Landprimus-Lamm und -Kalb. Gleichzeitig werden Partner für Landprimus-Kaninchen und -Pute gesucht.

Dienstag, 28. März 2017 - Handel
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Markenfleisch unter Landprimus wird ausgebaut
Bildquelle: Tegut

Partner beim Rindfleisch-Programm ist Block House. Das Unternehmen züchtet die regionale Rasse Uckermärker artgerecht von der Ostsee bis zur Elbe. Kriterien sind u. a. gentechnikfreies, hofeigenes Grünfutter (mindestens 50 Prozent), Mutterkuhherden und artgerechte Weidehaltung. Gestartet ist Landprimus 1996 mit Schweinefleischerzeugern in der Rhön, „und wir sind derzeit bei Rind die Einzigen, bei denen bereits die Muttertiere ohne GVO gefüttert werden“, hebt die Landprimus-Verantwortliche Kira von Knoop hervor.

Neue Produkte

Tiefkühl-Star 2022

Handel Management

Ladenreportagen

Personalien Handel

Im Gespräch

Neue Läden

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten