Anzeige

Studie mit Geschmak Endlich raus und grillen

| 01. September 2010

Der Frühling ist da, die Menschen zieht es ins Freie. Die Branche erwartet einen fulminanten Auftakt der spät startenden Grillsaison und einen Hype zur WM.

Anzeige

„Die Menschen freuen sich immer auf das erste Grillen im Jahr, aber in diesem Jahr, wo der Winter so lang war, können sie es kaum erwarten. Das graue Wetter sind alle so satt“, sagt Rewe-Dortmund-Chef Heinz-Bert Zander. „Die Leute wollen raus , sind heiß aufs Grillen“, stellt auch Wiesenhof-Marketing-Geschäftsführer Dr. Ingo Stryck fest. Auch er rechnet deshalb mit einem fulminanten Start.

Teilweise erstaunliche Ergebnisse lieferten zwei Grillstudien, die eine von Zimbo, die andere von Wiesenhof in Auftrag gegeben: Wer etwa glaubt, die Deutschen würden zum Grillen gerne ihr Eigenheim verlassen und besondere Plätze (Strand, See, Park etc.) aufsuchen, irrt. Laut Wiesenhof-Grillstudie grillen 72 Prozent am liebsten im eigenen Garten oder auf dem heimischen Balkon. Grillen ist zudem eine echte Familiendisziplin: 47 Prozent der Haushalte mit Kindern grillen oft. Winter- bzw. Ganzjahresgrillen wird immer mehr zum Thema. Zwischen 13 (Wiesenhof) und 16 Prozent (Zimbo) grillen inzwischen auch außerhalb der klassischen Grillsaison.

Die drei am häufigsten gegrillten Fleischprodukte sind Steaks, Würstchen und Spieße. Knapp 70 Prozent der Griller greifen sehr oft zu marinierten Spezialitäten. Für Fisch auf dem Rost begeistert sich laut Zimbo nur jeder Zehnte, für weniger als 5 Prozent kommt Gemüse in Betracht. Wenn es um den Einkauf des Grillguts geht, spielt der Preis eindeutig eine sekundäre Rolle. Von denjenigen, die tatsächlich selbst das Grillgut einkaufen, geben 84,5 Prozent an, dass ihnen Qualität und Geschmack wichtiger seien als der Preis.

Gerade weil das Thema Grillen so positiv besetzt ist, mit Freude, Geselligkeit, Familie und Entspannung in Verbindung gebracht wird, scheint die Mehrheit der Griller tatsächlich bereit zu sein, mehr Geld für Essen und Zubereitung auszugeben als üblich. Ein Indiz dafür sind auch die um sich greifenden Grillshows. Bereits zum vierten Jahr in Folge bietet der Grillholzkohle-Hersteller proFagus zusammen mit Meggle, Toppits, Agrarfrost und Thüros eine solche Show an. In diesem Sommer führt die Tour samt Grillmeister, Promoter und Moderator zu 80 Märkten im LEH.

50 solcher Eventtage plant die Grill- und BBQ-Agentur Jurende. Selbstständige Einzelhändler können dabei zwischen zwei verschiedenen Modulen wählen: einem großen „Aufgebot“ inklusive Fahrzeug, Bühne, Grillgeräten etc. oder einer „kleineren Version“ samt Pavillons und Grillgeräten, jedoch ohne Bühne. Zusammen mit Globus hat Jurende eine Grillmeisterschaft entwickelt, die auch in der diesjährigen Saison wieder durchgeführt wird. Grill-Events wird es außerdem bei der Edeka Südwest und der Edeka Rhein-Ruhr geben. Einige wenige Termine sind noch frei. Interessenten können sich bei Bernd Ruof melden, Tel.: 07123/963988 (bernd.ruof@t-online.de).


Bildergalerie


viele Anregungen gab die Rewe Dortmund ihren Kaufleuten bei der Fleischerbörse im März. Strauß und Springbock (Bild 1) halten dank der Fußball-WM genauso Einzug in die Bedientheken wie exotische Marinaden (Bild 2). Trend sind zudem Länderhighlights (3), scharfe Klassiker (4) sowie Lammspezialitäten (5).