Smoothie-Hersteller Innocent Drinks will Absatz verdoppeln

Innocent Drinks will bis 2030 eine Milliarde zusätzliche Flaschen seiner Obst- und Gemüsesäfte verkaufen und seinen Absatz damit knapp verdoppeln. Zur Umsetzung der neuen Strategie hat Innocent Drinks seine Führungsstruktur angepasst. Dietmar Wamser und Carla Bayer (Foto) werden die Ziele umsetzen.

Dienstag, 18. Juni 2024 - Hersteller
Bettina Röttig
Artikelbild Innocent Drinks will Absatz verdoppeln
Bildquelle: Innocent Drinks

Nach eigenen Angaben setzte Innocent im Jahr 2023 rund 1,2 Milliarden Flaschen (umgerechnet auf 200 Milliliter) ab und möchte bis zum Jahr 2030 den Absatz um eine weitere Milliarde erhöhen.

Dieses Ziel sei Teil einer umfassenden Wachstumsstrategie, die von CEO Nick Canney vorgestellt wurde. Dazu plant der Hersteller, sein bestehendes Sortiment an Säften und Smoothies weiter auszubauen und neue, funktionelle Getränke mit zusätzlichen Gesundheitsnutzen auf den Markt zu bringen. Auch sollen die Drinks an mehr Orten erhältlich sein.  

Zur Umsetzung der neuen Strategie hat Innocent Drinks seine Führungsstruktur angepasst. Künftig setzt das Unternehmen auf zwei Geschäftsführer statt auf Regionalgeschäftsführer für einzelne Länder, um so die deutschsprachigen Marktbedürfnisse bestmöglich bedienen zu können.

Carla Bayer übernimmt als Head of D-A-CH und Geschäftsführerin Deutschland die Verantwortung für den deutschsprachigen Raum. Dietmar Wamser wird Head of Alps und Geschäftsführer Schweiz und Österreich. Beide sollen gemeinsam die Wachstumsziele vorantreiben. Franz Bruckner, bislang Regionalgeschäftsführer für D-A-CH und die nordischen Länder, wird aus dem Vorstand ausscheiden und Innocent nach 16 Jahren verlassen.

Neue Produkte

Viel gelesen in Hersteller

Nachhaltigkeit

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten