Verpackung Lagerhalle von Alpla in Berlin abgebrannt

Im Werk Berlin-Marienfelde des Verpackungsherstellers Alpla hat es am Donnerstagabend gebrannt. Dabei vernichtete das Feuer eine 3.000 qm große Lagerhalle nach dpa-Meldungen vollständig.

Freitag, 08. Juli 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Lagerhalle von Alpla in Berlin abgebrannt
Bildquelle: Symbolbild: Getty Images

Laut Feuerwehr wurden in der Halle Vormaterialien gelagert, die zur Herstellung von Kunststoffverpackungen benötigt werden. Das österreichische Unternehmen Alpla Werke Alwin Lehner GmbH & Co. KG zählt mit einem jährlichen Umsatz von rund 4 Milliarden Euro zu den bedeutenden Herstellern von Kunststoffverpackungen weltweit und beliefert namhafte Markenartikler rund um den Globus. Auch beim Recycling von Kunststoffen nehmen die Bregenzer eine führende Rolle ein. In Berlin werden unter anderem Flaschen für die Beiersdorf-Marke Nivea hergestellt.

Auf LP-Nachfrage teilte Unternehmenssprecher Erik Nielsen mit, dass durch die sofortige Evakuierung und das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte keine Personen zu Schaden gekommen seien. Die angrenzenden Verwaltungsgebäude und die Produktion mit Maschinenpark blieben nach seinen Aussagen unbeschädigt. Beim Brand gelangten laut Auskunft der lokalen Behörden keine Chemikalien oder giftigen Stoffe in die Rauchwolke. Inwieweit der Brand auf die Produktion Auswirkungen hat, wurde nicht mitgeteilt.

Viel gelesen in Hersteller

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten