Obst und Gemüse Spreewaldhof startet in die Gurkensaison

Die Gurkensaison im Spreewald hat begonnen. Die per Hand gepflückten Gurken werden noch am selben Tag in der Produktion auf dem Spreewaldhof im brandenburgischen Golßen verarbeitet.

Dienstag, 28. Juni 2022 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Spreewaldhof startet in die Gurkensaison
Bildquelle: Freund PR

Der kurze Weg vom Feld ins Glas ist eines von mehreren Qualitätsmerkmalen der Original Spreewälder Gurken, die seit 1999 das Gütesiegel „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) tragen.

Pünktlich zum Start der Gurkenernte trafen sich der Spreewaldverein zusammen mit den Gurkenanbau- und Verarbeitungsbetrieben wie dem Spreewaldhof auf einem Gurkenfeld, um die aktuelle Situation zu besprechen und natürlich auch die ersten frischen Gurken vom Feld zu probieren.

Trotz einiger Herausforderungen wie Schädigungen der empfindlichen Pflanzen durch Windböen, gestiegene Betriebsmittelpreise und Personalkosten sowie Lieferschwierigkeiten für Material, sieht Gregor Knösels, Erzeuger und diesjähriger Gastgeber des Treffens, optimistisch auf die Ernte: „Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir nach der Pflanzung günstige Wachstumsbedingungen, denn die Nächte waren wesentlich wärmer. Die milden Temperaturen Anfang Mai sicherten ein zügiges Wachstum.“ Die Wetterprognose ist vielversprechend und prophezeit bei anhaltend milden Temperaturen einen guten Ertrag in diesem Jahr.

„Wir freuen uns sehr über diese Prognose und hoffen auf eine reiche Ernte. Die Spreewälder Gurken sind etwas ganz Besonderes und unser bekanntestes Spreewaldhof Produkt. Die Nachfrage in ganz Deutschland ist groß und diese wollen wir gern bedienen,“ sagt Mirco Bastiani, Director Marketing and R&D Ambient der Andros Deutschland GmbH.

Viel gelesen in Hersteller

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten