Börsengang Veganz legt Angebotspreis fest

Die Veganz Group AG, ein Hersteller veganer Lebensmittel, hat den Angebotspreis für seinen Börsengang auf 87 Euro je Aktie festgelegt. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, wurden alle angebotenen 547.120 auf den Inhaber lautenden Stammaktien bei Investoren platziert, davon 388.733 neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung.

Dienstag, 09. November 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Veganz legt Angebotspreis fest
Bildquelle: Veganz Group

Das Gesamtvolumen des Börsengangs beläuft sich daher auf rund 47,6 Mio. Euro und impliziert eine Marktkapitalisierung der Gesellschaft von rund 106,4 Mio. Euro, jeweils basierend auf dem endgültigen Angebotspreis von 87,00 Euro je Aktie. Der erste Handelstag der Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse wird laut Mitteilung voraussichtlich am oder um den 10. November 2021 sein. 

Veganz erwartet Bruttoemissionserlöse aus dem Verkauf der neuen Aktien im Rahmen des Börsengangs in Höhe von rund 33,8 Mio. Euro. Das Unternehmen will die Nettoemissionserlöse primär für den Aufbau des neuen Produktionsstandortes in der Nähe von Berlin verwenden sowie für Investitionen in das weitere organische und anorganische Wachstum, zum Beispiel für Forschung und Entwicklung, den Ausbau des Außendienstes, Marketing und die weitere Expansion in ausgewählte europäische Länder.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten