DMK Group Stabile Zahlen trotz Corona

Im durch die Pandemie gekennzeichneten Geschäftsjahr 2020 Jahr verzeichnet die DMK Group stabile Ergebnisse. Die Auszahlungsleistung der DMK für ihre Genossen blieb stabil und entzog sich damit dem negativen Markttrend.

Mittwoch, 16. Juni 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Stabile Zahlen trotz Corona
Bildquelle: DMK

Der Umsatz von Deutschlands größter Molkerei liegt mit 5,6 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau (5,8 Milliarden Euro), die Eigenkapitalquote bleibt mit 33,8 Prozent stabil. Das Ergebnis bewegte sich mit 24,9 Millionen Euro nahezu auf Vorjahresniveau (24,5 Millionen Euro).

Mit ihrem Kurs sieht sich die DMK Group für künftige Krisen, Marktschwankungen sowie neue sich bietenden Chancen gut aufgestellt. „2020 hat uns coronaseitig gefordert, aber nicht vom Kurs abgebracht. Wir arbeiten die anstehenden Projekte im Rahmen unserer Strategie ab - das haben wir 2020 trotz Pandemie so gemacht und werden das auch 2021 tun“, fasst CEO Ingo Müller zusammen.

Meilensteine bei der Umsetzung der „Vision 2030“ waren unter anderem der Verkauf der Eiskrem-Produktion in Haaren sowie des Tochterunternehmens Sanotact, die vollständige Übernahme der DV Nutrition und Eingliederung in die Weyco (BU Industry), der Bau des neuen Werks in Russland (Inbetriebnahme in 2021) und die vollständige Integration der Marke Alete in die BU Baby;

Die Pandemie beeinflusst auch 2021 den Milchmarkt durch ein verändertes Konsumverhalten. Das laufende Jahr startete aus Sicht von DMK auf den Produktmärkten jedoch besser als zu erwarten gewesen wäre. Das überrasche positiv aufgrund der weiter steigenden Weltmilchproduktion und bei einem durch harte Lockdowns noch immer geschwächten Food-Service-Bereich.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten