Umsatzplus Lavazza wächst besonders stark in Deutschland

Die Lavazza Gruppe schließt das Jahr 2020 mit einem deutlichen Umsatzplus ab. Für das gute Ergebnis sorgt ein solides Wachstum im Einzelhandel. Besonders gut lief es in Deutschland.

Dienstag, 06. April 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Lavazza wächst besonders stark in Deutschland
Bildquelle: Martin Kämper

Die Gruppe vermeldete eine Zunahme von 17,3 Prozent bei den Umsatzerlösen im Einzelhandel, wobei das Wachstum in den zentralen Märkten und allen Segmenten – Roast&Ground, Kapseln und Bohnen – deutlich über dem Marktdurchschnitt lag. Insbesondere bestätigen die Zahlen einen Aufwärtstrend im Bohnensegment, dem dynamischsten der Branche. Hier war eine Entwicklung von plus 30,1 Prozent zu verzeichnen, was 10 Prozentpunkte über der des Referenzmarktes lag (plus 20,1 Prozent). Unter Berücksichtigung unserer 15 zentralen Märkte hat die Lavazza Group mit einem Wertanteil von 15,1 Prozent eine Führungsposition im Bohnensegment erreicht.

Auch auf geografischer Ebene verzeichnete die Gruppe im Einzelhandel hervorragende Wachstumsraten: in Deutschland (+35 Prozent), den USA (+22 Prozent), Großbritannien (+15 Prozent), Russland (+30 Prozent) und Polen (+10 Prozent). In ihren zentralen Märkten Italien und Frankreich erzielte die Gruppe ein Plus von über 7 Prozent.

Die positive Entwicklung im Einzelhandel wurde teilweise durch den deutlichen und unvermeidlichen Rückgang des Außer-Haus-Geschäfts (Foodservice -40 Prozent, OCS -30 Prozent) kompensiert, was durch Lockdowns, die Schließung von Cafés und Restaurants und den verringerten Bürokonsum aufgrund der Arbeit im Home-Office bedingt war. Der Abschwung in diesem Sektor ist das Ergebnis außergewöhnlicher und unvorhersehbarer negativer Umstände, die jedoch die Wachstumsstrategien der Gruppe unberührt lassen, auch in diesem Sektor.

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten