Andros Deutschland Greift nach der Spreewaldkonserve

Die Andros Deutschland GmbH plant die Übernahme der Obst- und Gemüseverarbeitung „Spreewaldkonserve“ Golßen GmbH inklusive ihrer ungarischen Tochtergesellschaft Schenk és Társa Kft. Andros stärkt damit seine Position im Markt der Fruchtzubereitungen.

Montag, 11. Januar 2021 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Greift nach der Spreewaldkonserve
Bildquelle: Andros Deutschland GmbH

"Aufgrund der vergleichbaren Struktur beider Firmen, ähnlicher Werte und der beeindruckenden Historie von Spreewaldkonserve fühlen wir uns den Standorten und der Tradition in Golßen, Schöneiche und in Szigetvár (Ungarn) verpflichtet und werden die Erfolgsgeschichte begeistert weiterschreiben“, sagt Tim Schwertner, Geschäftsführer der Andros Deutschland GmbH.
Karin Seidel und Konrad Linkenheil, Geschwister und Inhaber der Spreewaldkonserve/Spreewaldhof: „Nach intensiver Prüfung und wertvollen Gesprächen sind wir davon überzeugt, dass wir unsere Tradition, unser Know-how und unsere Mitarbeiter in gute Hände geben. Mit Andros haben wir die passende inhabergeführte Unternehmensgruppe für die erfolgreiche Fortführung und wettbewerbsfähige Weiterentwicklung unseres Familienunternehmens gefunden."

Die Spreewald-Produktpalette umfasst 250 Artikel inklusive Handelsmarken und verkauft in über 30 Länder. Im Geschäftsjahr 2018/2019 erzielte das Unternehmen nach eigenen Angaben einen Umsatz von 109 Millionen Euro. In Ostdeutschland ist Spreewaldhof mit dem Gurkensortiment Nummer 1, bundesweit die Nummer 3 im Markt.

Andros ist einer der europäischen Hauptakteure in der Fruchtverarbeitung, plant-based Ingredients und Milchprodukten mit Heimat in Biars-sur-Cère im Süden Frankreichs. Die Andros Deutschland GmbH, Breuberg, ist im Odenwald ansässig, nach eigenen Angaben ist man Marktführer im Bereich „Obst im Glas“ (Marken: Odenwald; So good so veggie, Mark Brandenburg, Bonne Maman).

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt einer kartellrechtlichen Prüfung.

 

Personalien Hersteller