Anzeige

Gottfried Friedrichs KG Produktionsverlagerung nach Polen

Lebensmittel Praxis | 14. August 2020
Gottfried Friedrichs KG:  Produktionsverlagerung nach Polen
Bildquelle: LP-Archiv

Die Gottfried Friedrichs KG will ihre Strukturen „deutlich verschlanken“ und die Produktion am polnischen Standort des Unternehmens in Doble bündeln. Die Produktion in Waren an der Müritz wird voraussichtlich geschlossen.

Anzeige

„Der einzig wirksame Hebel, an dem wir aktiv ansetzen können, um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Marke langfristig zu erhalten, ist die Optimierung der internen Kosten-, Betriebs- und Produktionsstrukturen“, erklärt Horst-Otto Gerberding, Gesellschafter der Gottfried Friedrichs KG.

Die Schließung der Produktion in Waren an der Müritz soll laut Unternehmen und Betriebsrat innerhalb von 15 bis 18 Monaten vollzogen werden. Die Unternehmensführung nimmt sofortige Gespräche mit dem Betriebsrat auf, um die Umstrukturierung möglichst sozialverträglich zu gestalten. Die Gottfried Friedrichs KG in Hamburg ist Spezialist für Fisch-Delikatessen. Das Sortiment umfasst Räucherfisch wie Lachs und Forelle sowie Kaviar, Matjesprodukte und weitere Spezialitäten. Knapp 370 Mitarbeiter sind derzeit an den drei Standorten des mittelständischen Unternehmens tätig: rund 80 Mitarbeiter in Verwaltung und Logistik am Firmensitz in Hamburg, rund 120 Mitarbeiter in der Veredelung von Lachs- und Kaviar-Produkten in der Produktion in Waren an der Müritz, und circa 170 Mitarbeiter in der Veredelung von Forellen, Matjes und Lachs in Doble/Polen. An allen Standorten wird bislang im Einschichtbetrieb gearbeitet.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat die Schließungspläne für das Werk in Waren an der Müritz scharf kritisiert. «Wir werden alles tun, um das zu verhindern» sagte NGG-Geschäftsführer Volker Dahms am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Waren ist die größte Produktionsstätte des Fischverarbeiters in Deutschland.