Anzeige

Studie Kosten im Biomilchbereich werden jährlich veröffentlicht

Lebensmittel Praxis | 29. November 2019
Studie:  Kosten im Biomilchbereich werden jährlich veröffentlicht
Bildquelle: Getty Images

Die Gesamterzeugungskosten für Biomilch für das Jahr 2018/19 liegen bei insgesamt 71,89 Cent pro Kilogramm Biomilch, wie eine neue Studie ermittelt, die dann in Zukunft jährlich erscheint. Davon werden die Beihilfen, welche als Betriebseinnahmen gewertet werden, im Anschluss abgezogen. Das sind im Endergebnis 60,29 Cent pro Kilogramm.

Anzeige

Dem wichtigen Aspekt der Kosten der Biomilchproduktion hat sich nun die Studie „Berechnung der Bio-Milcherzeugungskosten in Deutschland – Wirtschaftsjahre 2011/12 – 2018/19“ des Büros für Agrarsoziologie und Landwirtschaft (BAL) gewidmet. In jährlichen Abständen wird diese Studie, die von MEG Milch Board, BDM und EMB in Auftrag gegeben wurde, die deutschen Produktionskosten im Biomilchsektor veröffentlichen. Wie Klaus Vetter vom Bundesverband deutscher Milchviehhalter (BDM) betont, zeigt die Studie neben den aktuellen Zahlen auch wichtige Daten zu den vergangenen fünf Jahren: „Auch wenn der Biomilchpreis in den letzten fünf Jahren im Schnitt relativ stabil zwischen 47 und 48,5 Cent lag, war das keine entspannte Situation für die Produzenten. Denn wie die Studie verdeutlicht, betrugen die Erzeugungskosten durchschnittlich 64,16 Cent pro Kilogramm, womit wir bei einer durchschnittlichen Unterdeckung von 16,34 Cent sind. Damit ist klar, dass es sich 2018/19 nicht um ein Ausnahmejahr gehandelt hat, da auch für die vergangenen fünf Jahre eine Kostenunterdeckung charakteristisch war.“