Anzeige

Schlumberger Italien-Segment ausgebaut

Lebensmittel Praxis | 19. Juni 2019
Schlumberger: Italien-Segment ausgebaut
Bildquelle: Schlumberger

Die Gruppo Italiano Vini (GIV) überträgt zum Juli ihre sechs Top-Wineries in das Portfolio der Schlumberger Vertriebsgesellschaft. Dies geht aus einer Pressemeldung hervor.

Anzeige

Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich (Foto, v. l.) Jost Hendrich (GIV Deutschland), Philpp Gericke (Schlumberger), Paolo Oliviero (GIV S.p.A.), Federico Zanuso (GIV S.p.A.), Rudolf Knickenberg (Schlumberger), Ivo Bort (GIV Deutschland) sowie Arno Leppert (Schlumberger).

Über Schlumberger vertrieben werden nun die Produkte der Weingüter Nino Negri aus dem Valtellina und Re Manfredi aus der Basilikata sowie die der Häuser Rapitalà (Sizilien), Castello Monaci (Apulien), Santi (Veneto) und Machiavelli (Toskana).

Die Möglichkeit der Abholung vom Lager Verona-Pastrengo bleibt laut Schlumberger weiter bestehen. Zusätzlich seien die Weine der oben genannten Weingüter ab Mitte Juli über das Zentrallager von Schlumberger in Meckenheim beziehbar.