Anzeige

Berentzen-Gruppe Den Wind im Rücken

Lebensmittel Praxis | 21. März 2019
Berentzen-Gruppe: Den Wind im Rücken

Bildquelle: Berentzen

Berentzen bestätigt seine im Februar veröffentlichten vorläufigen Geschäftsergebnisse für das vergangene Geschäftsjahr. Demnach hat die Unternehmensgruppe Konzernumsatzerlöse in Höhe von 162,2 Millionen Euro erzielt.

Anzeige

Das Konzern-EBIT wurde 2018 um 6,3 Prozent auf 9,8 Millionen Euro gesteigert und das Konzern-EBITDA lag bei 17,3 Millionen Euro (2017: 16,4). Die Berentzen-Gruppe erzielte insgesamt ein Konzernergebnis in Höhe von 5,2 Millionen Euro (2017: 2,6 Millionen Euro). „Wir konnten bei unseren drei wesentlichen Erfolgskennzahlen Zuwächse erzielen. Das gibt uns Rückenwind für die weitere Geschäftsentwicklung“, erklärt Oliver Schwegmann (Foto), Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft.

Das Geschäftsjahr 2019 werde an vielen Stellen ein Jahr der Umsetzung sein. „Wir haben bereits im Januar mit der größten Innovationsoffensive in der Geschichte der Berentzen-Gruppe begonnen und werden diese weiter fortsetzen“, verspricht Schwegmann. Der Vorstand rechne insgesamt mit steigenden Umsatzerlösen und einer Ertragslage auf einem weitgehend ähnlichen Niveau wie im vergangenen Jahr. Die Konzernumsatzerlöse sollen auf einen Wert zwischen 164,7 und 173,4 Millionen Euro gesteigert werden.