Anzeige

Badischer Winzerkeller Umsatz gesteigert

Lebensmittel Praxis | 19. Juli 2018
Badischer Winzerkeller: Umsatz gesteigert

Bildquelle: Badischer Winzerkeller

Gegen den allgemeinen Markttrend steigerte der Badische Winzerkeller 2017 den Umsatz um 6,2 Prozent und den reinen Vertriebsumsatz sogar über Plan auf 7,5 Prozent. Und das trotz Ernteausfällen, wie Vorstand Eckart Escher (l) und Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Schuster betonen.

Anzeige

 Nachdem der Abwärtstrend in 2015 gestoppt werden konnte, wurde im Berichtsjahr zum zweiten Mal in Folge eine Umsatzsteigerung erzielt. In 2016 erhöhte sich der Umsatz um 2,1 Prozent und in 2017 um 6,2 Prozent auf 44,8 Millionen Euro Gesamtumsatz.

Im reinen Vertriebsumsatz als Teil des Eigengeschäfts vor Erlösschmälerungen konnte das Ziel von 45 Millionen leicht übertroffen werden (45,3 Millionen Euro) und liegt mit 7,5 Prozent Zuwachs über dem Branchenvergleich. Insbesondere im LEH wurden Distributionsanteile zurückgewonnen. Die Discountschiene wurde stark ausgebaut. Fachhandel und Gastronomie blieben im schwierigen Wettbewerbsumfeld konstant. Der Privatkundenbereich konnte plangemäß deutlich zulegen.

Die Umsätze im Export bewegten sich auch im Berichtsjahr auf niedrigem sechsstelligem Niveau. Im Fokus stehen die Märkte in Nord-Amerika, Nord-Europa, die Golfregion und Asien.