IKW Mehr für Schönheitspflege ausgegeben

Die Konsumausgaben in Deutschland für Produkte aus den Bereichen Schönheits- und Haushaltspflege sind im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro gestiegen. Dies teilte der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) mit.

Mittwoch, 27. Juni 2018 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Mehr für Schönheitspflege ausgegeben
Bildquelle: Fotolia

Im ersten Quartal 2018 gaben Verbraucher für Schönheitspflegemittel 2,7 Milliarden Euro aus. Das entspricht einem Plus von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Größter Wachstumstreiber ist die Produktgruppe Haarpflege mit einem Umsatz von 431 Millionen Euro (plus 6,8 Prozent). Ebenfalls gestiegen sind die Ausgaben für Mund- und Zahnpflege. Sie stiegen um 5,3 Prozent auf 376 Millionen Euro.

Auch die Ausgaben für Haushaltspflegemittel stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,7 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Am stärksten wuchs die Produktkategorie Geschirrspülmittel, für die Konsumenten 201 Millionen Euro und damit 5,3 Prozent mehr ausgaben. Zugelegt haben auch Reinigungsmittel um 3,4 Prozent auf 293 Millionen Euro Umsatz.

Auch der Export entwickelte sich im ersten Quartal 2018 sehr gut. Der Umsatz deutscher Anbieter von Schönheits-und Haushaltspflegeprodukten stieg nach Angaben von Eurostat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,5 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro weltweit. Hieran hatten Produkte der Schönheitspflege einen Anteil von 2 Milliarden (plus 5,4 Prozent) und Haushaltspflegeprodukte von 1,1 Milliarden (plus 0,2 Prozent).

Anzeige

Neuer Markenauftritt

Varta - Neues Design, mehr Performance

Der Innovationstreiber der Batteriebranche zeigt sich mit neuem Markenauftritt, für mehr Sichtbarkeit am POS und Positionierung am Markt. Mehr erfahren

 

Neue Produkte

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Online-Seminare der LP Akademie

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten