Rückruf Bio-Eier mit Salmonellen belastet

Wegen einer Belastung mit Salmonellen hat die Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG aus Lohne in Niedersachsen Eier aus ökologischer Erzeugung zurückgerufen. Im Handel seien die Eier bei den Supermärkten Penny, Kaufland, Aldi Nord, Aldi Süd, Real, Lidl und Netto erhältlich gewesen, hieß auf dem Portal lebensmittelwarnung.de, das von den Bundesländern und dem Bund betrieben wird.

Mittwoch, 20. Juni 2018 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Bio-Eier mit Salmonellen belastet
Bildquelle: LP-Archiv

Betroffen seien Eier des Lieferanten Janning mit der Printnummer 0-DE-0356331 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 3. und 7.7.2018, teilte die Firma am Mittwoch mit. Im Rahmen einer Eigenuntersuchung seien Salmonellen in den Eiern nachgewiesen worden. „Vor dem Verzehr dieser Eier wird dringend abgeraten“, so das Unternehmen weiter.

Die Eier wurden nach Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Brandenburg und Hessen geliefert. Andere Eier und Mindesthaltbarkeitsdaten sind den Unternehmensangaben zufolge nicht betroffen.

Die betroffenen Eier sollen bereits aus den Verkaufsregalen entfernt worden sein. Verbraucher, die Eier mit der genannten Printnummer und den betreffenden Mindesthaltbarkeitsdaten haben, sollen diese in ihrem Geschäft zurückgeben, der Preis wird dann erstattet.

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten