Hassia Gruppe Neue Produkte und Investitionen

Seit Jahresbeginn gehören Ti Erfrischungstee und Bionade zur Produkt-Familie der Hassia Gruppe. Die beiden Marken werden während des ersten Halbjahres vertrieblich aus der Radeberger Gruppe gelöst. Das Marketing arbeitet an neuen Gebinde- und Produktideen. Geschäftsführer Dirk Hinkel (Foto): „Wir wollen wachsen, mit Marken, die zu uns passen.“

Dienstag, 06. März 2018 - Hersteller
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Neue Produkte und Investitionen
Bildquelle: Diana Djeddi

Mit dem Kauf von Ti und Bionade baut die Hassia Gruppe ihre nationale Vertriebsstruktur im Handel und in der Gastronomie konsequent weiter aus. Dies soll laut Unternehmen vielfältige Chancen für eine effiziente und intensive Marktbearbeitung bieten. Neben neuen Produkten wird auch in die Technik investiert. Über 25 Millionen Euro gibt das Familienunternehmen in diesem Jahr für moderne Abfüllanlagen an mehreren Standorten aus. Im Zentrum der Investitionsvorhaben steht dabei die Umsetzung der Qualitätsstrategie verbunden mit innovativen Eigen-Entwicklungen im Bereich Digitalisierung, zum Beispiel mit der Entwicklung intelligenter Waschmaschinen für Glasflaschen, um damit der steigenden Nachfrage nach Glas-Gebinden gerecht zu werden. Am Standort Bad Vilbel wird ein weiteres vollautomatisches Regallager für sechs Millionen Euro gebaut, welches neben 5.000 Palettenstellplätzen vor allem Platz für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe bietet. Dadurch wird Hallenfläche frei für die Installation weiterer Abfüllanlagen. „Unsere Strategie ist es, jedem Verbraucher für jeden Verzehranlass das passende Erfrischungsgetränk anzubieten. Das reicht von der 0,5-Liter-PET-Flasche für die Handtasche, über die handliche 0,75 Liter Größe fürs Auto oder Fitness-Studio bis hin zu den Großgebinden in 1 oder 1,5 Liter für zu Hause. Damit steigt natürlich die Komplexität, welche hohe Anforderungen an unsere Produktion, Lagerung und Logistik stellt“, führt Dirk Hinkel weiter aus.

Die Hassia Gruppe schloss das Geschäftsjahr 2017 mit einem leichten Absatzminus von 0,5 Prozent ab. Den 778 Millionen Litern Gesamtabsatz (2016: 782 Liter) steht jedoch ein Umsatzplus mit 0,2 Prozent und 246 Millionen Euro (2016: 245 Millionen Euro) Umsatz gegenüber. Dieses Ergebnis resultiert laut Unternehmen aus der strategischen und konsequenten Konzentration der Hassia Gruppe auf Premium-Marken und damit auf einer substantiellen sowie wertorientierten Markenpolitik.

Viel gelesen in Hersteller

Produkt des Jahres 2023

Neue Produkte

Anteil der Herbstgebäcke am Absatz - in Deutschland

Sortiment

Personalien Hersteller

Im Gespräch - Hersteller

Warenkunden

LP.economy - Internationale Nachrichten