Deutsche See :Parlevliet & Van der Plas kauft Deutsche See

Bildquelle: Deutsche See

Deutsche See Parlevliet & Van der Plas kauft Deutsche See

Die niederländisch-deutsche Parlevliet-&-Van-der-Plas-Gruppe übernimmt die Deutsche See GmbH in Bremerhaven. Die Alteigentümer Egbert Miebach und Peter Dill haben sich gemeinsam zu diesem Schritt entschlossen, nachdem Miebach im vergangenen Jahr sehr ernsthaft erkrankt ist.

Anzeige

„Dieser Schritt ist uns wirklich schwergefallen, aber aufgrund der tragischen persönlichen und familiären Situation von Egbert ist er unausweichlich“, so Peter Dill in einer Pressemitteilung. Mit Parlevliet & Van der Plas habe man einen Käufer gefunden, der Deutsche See als selbstständig agierendes Unternehmen weiterführe.

Dirk-Jan Parlevliet wird ab März in die Geschäftsführung von Deutsche See eintreten. Das Management-Team bleibt unverändert, Ulrich Grewe ist weiterhin Geschäftsführer für die Bereiche Produktion und Technik. In der Übergangszeit wird Peter Dill den Integrationsprozess aktiv begleiten. Am Geschäftsmodell von Deutsche See und an den Standorten des Unternehmens sind keine Veränderungen geplant.

Die Parlevliet-&-Van-der-Plas-Gruppe mit Hauptsitz im niederländischen Katwijk wird seit mehr als 60 Jahren von den Familien Parlevliet und van der Plas geführt und beschäftigt weltweit mehr als 6.000 Mitarbeiter in der Fischerei auf rund 40 Fangschiffen und in Verarbeitungsbetrieben (unter anderem Heiploeg und Ouwehand).