Anzeige

Hansa Mineralbrunnen Ruft Erfrischungsgetränk „Hella Kirsche“ zurück

Lebensmittel Praxis | 01. Dezember 2017
Hansa Mineralbrunnen: Ruft Erfrischungsgetränk „Hella Kirsche“ zurück

Bildquelle: Hansa Mineralbrunnen

Die Hansa Mineralbrunnen GmbH ruft vorsorglich 1,5-Liter- Kisten des Produkts „Hella Kirsche“ zurück. Eine geringe Anzahl von Flaschen aus einem genau eingrenzbaren Produktionszeitraum entspreche nicht den Qualitätsstandards des Unternehmens: Es sei zu sensorischen Abweichungen (Geschmack, Geruch) und Flockenbildung gekommen.

Anzeige

Die betroffenen Produkte sind laut Hersteller dadurch für den Verbraucher klar erkennbar. Von einer Gesundheitsgefahr sei nicht auszugehen. Das Unternehmen bittet Konsumenten jedoch vorsorglich, das Produkt mit den betreffenden Losnummern nicht zu verzehren, da es zu sensorischen/geschmacklichen Abweichungen kommen kann. Der betroffene Handel werde umgehend informiert und aufgefordert, die Produkte aus den Regalen zu nehmen.

Der vorsorgliche Rückruf umfasse die Produkte mit den folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten und Losnummern (die Angaben sind als Gravur auf dem Flaschenhals zu finden): Hella Kirsche, 1,5l Kiste PETCYCLE mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13.06.2018 und den Losnummern, die mit der Kennung L256 21 sowie L256 22 beginnen und mit der Angabe TK2 enden, z.B. L256 21/33 TK2 oder L256 22/01 TK2.

Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Losnummern sind laut Hersteller nicht betroffen. Verbraucher können demnach auch geöffnete Produkte mit dem entsprechenden MHD/Losnummer bei ihrem Händler zurückgeben. Der Kaufpreis werde auch ohne Kassenbon erstattet.