Anzeige

Migros Eigenmarken-Tochter wächst im In- und Ausland

LEBENSMITTEL PRAXIS | 22. Februar 2017
Migros: Eigenmarken-Tochter wächst im In- und Ausland

Bildquelle: M-Industrie

Der Umsatz der M-Industrie ist 2016 um 134 Mio. CHF (126 Mio. EUR, + 2,1 Prozent) auf 6,4 Mrd. CHF (6 Mrd. EUR) gewachsen. Das internationale Geschäft entwickelte sich mit einem Plus von 109 Mio. CHF (+ 16 Prozent, 102 Mio. EUR) nach Unternehmensangaben erfreulich. Im anspruchsvollen Schweizer Markt konnte die M-Industrie ihren Umsatz um 25 Mio. CHF (+ 0,5 Prozent, 23,5 Mio. EUR) steigern.

Anzeige

Durch gezielte Akquisitionen im In- und Ausland wurden die Marktpositionen gestärkt. Trotz des unverändert starken Schweizer Frankens nahmen die Exportumsätze dank guten Konzepten um 9,4 Prozent zu. Wachstumstreiber waren das Kaffeekapseln- und das Käsegeschäft. Unter der Marke Café Royal konnten die Marktanteile insbesondere in Frankreich und Deutschland ausgebaut werden. Das Wachstum der Auslandstandorte war geprägt von den Akquisitionen Ondal France S.a.r.l. per 31. Juli und Idhéa per 27. September. Mit der Übernahme von Ondal in Frankreich konnte das Produktsortiment der Mibelle Group erweitert und  damit die Basis für weiteres Wachstum gelegt werden.

Die M-Industrie gehört mit ihren 23 Unternehmen in der Schweiz und 7 Produktionsbetrieben sowie diversen Handelsplattformen im Ausland zur Migros-Gruppe. Sie bietet über 20.000 Food-und Near-Food-Produkte und ist damit einer der größten Eigenmarkenproduzenten weltweit.